Luisas Schriften - Komm Göttlicher Wille - Dein Reich komme

Familie vom Göttlichen Willen der Heiligsten Dreifaltigkeit
Direkt zum Seiteninhalt


Die Schriften der Dienerin Gottes


Luisas Schriften gehören zu den sogenannten Privatoffenbarungen, d.h. sie fügen der allgemeinen Offenbarung, die wir in der Heiligen Schrift finden, nichts hinzu, legen diese jedoch aus und entfalten sie, damit wir sie in einem tieferen Verständnis erfassen und leben können.

Luisa hat im Laufe von fast vierzig Jahren 36 Bände (Tagebücher) geschrieben, welche Jesus ihr diktiert, bzw. die sie unter seiner Inspiration verfasst hat. Diese Bände sind unter dem Titel "Das Buch des Himmels" zusammengefasst.  

Jesus hat diesen Schriften - den Tagebüchern Luisas - selber den Titel "Buch des Himmels" verliehen, mit dem besonderen Untertitel:  „Der Ruf an das Geschöpf, zurückzukehren in die Ordnung, zum Platz und Zweck, für den es von Gott erschaffen worden ist."

Der Heilige Annibale di Francia war der bischöflich beauftrage Zensor für Luisas Schriften. Die ersten 19 Bände von Luisas Tagebüchern wurden von ihm mit Imprimatur des Bischofs herausgegeben.

Daneben hat sie kleinere Werke wie "Die Stundenuhr der Passion Jesu" und die Betrachtungen über "Die Jungfrau Maria im Reich des göttlichen Willens" verfasst.

Die zwei letztgenannten Werke sind besonders gut geeignet für jene, die eine Einführung und praktische Anleitung suchen, um selber das Leben im Göttlichen Willen zu praktizieren und einzuüben.

Neben den oben aufgeführten Werken sind von Luisa auch zahlreiche Briefe an Personen aus allen Lebensständen hinterlassen, in welchen sie immer wieder auf das Leben im Göttlichen Willen zurückkommt.


Im Zuge des Seligsprechungsprozesses fand auch eine theologische Prüfung ihrer Schriften statt. Mittlerweile wurde bekannt, dass die vom Vatikan beauftragten Zensoren der Schriften beide unabhängig voneinander ein positives Urteil abgegeben hätten.


Die Lehren über den Göttlichen Willen

In den Schriften Luisas erfahren wir, dass Jesus seine "kleine Tochter des Göttlichen Willens", als Sekretärin, Vorbild und Herold auserwählt hat, um uns durch sie die Doktrin des Göttlichen Willens zu lehren.

Die Lehren und Wahrheiten in ihren Schriften betreffen das Leben des Göttlichen Willens selbst, seine Eigenschaften und Wirkungen, seine Absichten in der Heilsgeschichte, die Stellung und Berufung des Menschen als Träger des Göttlichen Willens.

Die Wahrheiten über den Göttlichen Willen sind nicht einfach nur Informationen und Neuigkeiten für den menschlichen Geist. Sie kommen aus dem Herzen Jesu, enthalten Göttliches Licht und Leben, welches den menschlichen Willen bezaubert und anzieht, um ihn umzuwandeln.

Diese Wahrheiten enthalten Göttliches Leben und sind gleichsam eine zweite Schöpfung, die den menschlichen Geist erleuchten und heilsam auf den menschlichen Willen einwirken sollen. Sie sollen in den Seelen den Appetit und das Verlangen wecken, den Göttlichen Willen als ihr Leben zu ersehnen und anzunehmen. Sie entfalten ihre heilsame Wirkung, wenn die Seele diese Wahrheiten betrachtend in sich aufnimmt und sie in ihrem Alltag praktiziert.

Einen Überblick erhalten Sie hier: Die größte Gnadengabe

Copyright © 2018 fiatdreiherzen.ch
Zurück zum Seiteninhalt